Sie sind hier: Paketquellen Ubuntu - PPA

Ubuntu - PPA

Hier finden Sie Informationen zum Inhalt sowie zur Einrichtung und Nutzung des Ubuntu-PPA auf Launchpad für FritzFun (ffgtk). Das PPA wird aller vorraussicht nicht mehr aktuallisiert, da die Pakete für Ubuntu ebenfalls über das OBS zur Verfügung stehen - siehe Ubuntu.

ACHTUNG

Denken Sie daran nach der Installation alle Benutzer, die die Fax-Funktion von FritzFun GTK nutzen sollen der Gruppe fax hinzu zufügen.

Inhalt

PPA - ab Ubuntu 10.04 (Lucid Lynx)

Das Launchpad-PPA beinhaltet aktuell die Paketquellen für 32-Bit (i386) und 64-Bit (amd64).

Installationshinweis

Eine bereits installierte libcapi20 muss entfernt werden, sofern installiert. Eine bereits installierte libcapi20-3 aus den Ubuntu-Quellen sollte automatisch aktuallisiert werden.

Sobald das PPA in den Paketquellen eingerichtet ist sollte sich ffgtk installieren lassen. Alle Abhängigkeiten lösen sich hier von selbst:

Das Paket ffgtk unterstützt alle Desktop-Umgebungen. Die Unterstützung von Unity wird duch einen Eintrag in der systray-whitelist für ffgtk gewährleistet. Als Alternative steht das Paket ffgtk-unity zur Verfügung, welches durch die appindicator-Integration Unity direkt unterstützt und somit keinen Eintrag in systray-whitelist erfordert.

Experten-Info

In ppa:dschaerf/ffgtk stehen die aktuellen Releases für ffgtk und libcapi20-3 zur Verfügung. Als Erweiterung zu diesem PPA können durch hinzufügen eines weiteren PPA's - ppa:dschaerf/test - aktuelle Subversionen (SVN-Pakete, erkennbar am Zusatz z.B.: .svn1583 in der Versionsnummer) von ffgtk installiert werden. Die svn-Versionen sollten nicht auf Produktiv-Systemen eingesetzt werden. Eine Rückkehr von SVN nach Release erfolgt durch das Deaktivieren von ppa:dschaerf/test, sowie die Deinstallation der SVN-Version und erneutes instalieren der Release-Version. Das ppa:dschaerf/ffgtk muss in jedem Fall parallel zu ppa:dschaerf/test aktiviert sein, da die libcapi20-3 nur in diesem PPA vorhanden ist.

Bekannte Probleme

Sollte beim Einrichten des PPA eine Fehlermeldung bezgl. GPG-Key erscheinen hilft es die Quelle wieder zu löschen, die Paketquellen zu aktualisieren und das PPA wieder einzurichten. Hierbei ist darauf zu achten, dass die Quelle für den Quelltext (Source) vor der Aktualisierung deaktiviert ist. Anschließend einmal die Paketquellen aktualisieren, danach kann die Quelle für die Quellttexte wieder aktiviert werden und falls gewünscht zusätzlich das PPA für die SVN-Versionen eingerichtet werden. Alternativ kann der Key auch über das Terminal mit dem folgenden Befehl importiert werden:

Nach oben